Archiv der Kategorie: Fragen des Alltags

Spielplatzdialog

Ganz in der Nähe meines neuen Domizils befindet sich ein Spielplatz auf jenen auch Kinder ihr Unwesen treiben.
Und von dort wurde mir ein Teil eines Dialoges zugetragen, welcher mich bildlich gesprochen mit den Ohren schlackern ließ:

Ich fotz dich in Arsch, du Opfer!

Und das bei Zehnjährigen?!?

Tzatziki oder Vodka

Gerade eben zufälliger Weise bei Wer wird Millonär eine Frage für 64.000 Euro gesehen.
Meiner Meinung nach eine relativ leichte Frage, wenn man sich in Geografie nur ein bisschen, aber auch nur wirklich ein bisschen auskennt und vielleicht auch ein bisschen rechnen kann.

Die Frage war also folgende:

In welchem Land leben ein Drittel der Bevölkerung in Hauptstadtnähe?
a) Griechenland
b) Schweiz
c) Australien
d) Russland

Die gute Frau war sich zugleich sehr sicher und argumentierte auch für sich sehr schlüssig gleich drauf los:
Also Australien nicht, denn Canberra (richtig, die Haupstadt von Aussie-Land) ist nicht so groß. Die Schweiz auch nicht, da sind ein paar Städte recht gleich groß.
Russland aber, ist ein recht weitläufiges Land. Ja ich nehm RUSSLAND.

Aaaaaaahhhhhhh!!! Hallo??? Wie bist du denn bis zur 64.000-Euro-Frage gekommen?

Also nochmal von vorne:
Die ersten beiden Ansätze waren ja schonmal richtig, soweit so gut. Aber was ist denn mit Griechenland? Na egal. Betrachten wir nochmal Russland näher:
Die Hauptstadt ist Moskau. Und ist zufälliger eine der größten Stadte der Welt. Sagen wir mal, hoch und gut geschätzt, 12 Millionen Einwohner. Wenn wir nun das ganze mal drei rechnen. Dann sind wir bei sehr stark gerundeten 40 Millionen Einwohnern. Klingt recht viel. Nur zu dumm, dass Russland flächenmäßig eines der größten das größte Länder der Erde ist. Es leben also noch ca. 30 Millionen Menschen zwischen der Ostsee und dem pazifischen Ozean

Genau so muss es sein, denn wahrscheinlich leben die restlichen alle in Deutschland und tragen Trainingsanzüge und Goldketten.

Leider hat der gute Günter sich wieder helfend einmischen müssen. Zwei Joker, Telefon rät zu Griechenland, und 50-50, ich hätte gelacht, wenn Russland stehen geblieben wäre, wurde dann doch noch Griechenland gewählt und die 64 Tausend Euronen sicher gestellt.

Oh Deutschland, die Land der Dichter und Denker…

— So, das musste jetzt mal raus —

Ach, und hab ich schon erwähnt, dass Wasabi-Erdnüsse sensationell gut schmecken? Nein? Dann tu ich es hiermit: sie schmecken sensationell gut!

Apples iPad – 1 Wort und nochmal 100 Worte

Ja Apple hat ja vor kurzem ein Tablet auf dem Markt gebracht. Ein iPad. Das Eitablet. Nun wie ist es denn so, das die der ??iPad, oder was kann es so?
Das wurde hier in einem kurzen Video mal zusammengefasst:

(das ist die verkürzte und alles sagende Version der eigentlichen Keynote von Apple)

Ich werd das Ding sicher erstmal nicht brauchen, ein iPhone tut es ja sicher auch, aber es ist ja goooorgeous and amaaaazing *gg*

Korrespondenz

In Zeiten von ICQ, Facebook, SMS und Skype, gibt es da eigentlich noch Brieffreundschaften? Oder wie sollte man das dann heutzutage nennen?
Message-Friendship?
Instant-Friendship?
Stubbs/Gruschel-Friendship?
Vielleicht die altmodische Variante: E-Mail-Friendship? (Friendship deswegen, weil ja alles englisch ist heutzutage. Frag mich, wann die GEZ auf den Zug aufspringt, haha)

Früher gab’s das mal mit richtigem Briefpapier, Briefumschlag und Briefmarke. Bei mir meist mit jemanden, den ich im Ferienlager (die DDR-Kinder erinnern sich vielleicht daran) kenngelernt hab – wenn mich jetzt mein Hirn nicht im Stich lässt.

Was damals Probleme waren, wie Worte sauber aufs Papier zu bekommen, so sind es heute die, es vernünftig in eine fremde Sprache zu übersetzten. Nämlich dann, wenn man E-Mails aus fernen Ländern fremder Sprachen erhält. Wie zum Beispiel China, oder so… (und nein, ich kann kein Chinesisch).

Die Schöpfung des Schwermetals

Gerade eben im Fernsehen eine wirklich sehr merkwürdige Szene gesehen. Sagen wir mal so, dass sie wohl durch einen verünglückten Schnitt zur Werbung entstand:

fledermaus2Der Start eine Doku über Heavy Metal. Der Erzähler sind in einem Taxi und beginnt gerade über die Frage „Welche Band darf sich eigentlich als die erste Heavy Metal Band bezeichnen?“ nachzudenken.
Plötzlich ein Schnitt zu einer Menschenmenge und Drums setzen ein.

Dä Däng Dä Däng Dä Däng DäDäng DäDäng

uuuuuund es erscheint
Phil Collins

Mein erster Gedank war logischer Weise: Phil Collins ist die erste Heavy Metal Band?

Und schon folgt auch die Auflösung der Verwirrung: der Teil ab der Menschenmenge gehörte zu TV-Promo in der es um Philli-Boy geht.

Für ein paar Sekunden war die Szene sehr verwirrend und bizzar. Bis sich dann im meinem Hirn ein megamäßiges Grinsen über mich selbst breit gemacht hat.

Im übrigen ist wohl die erst Heavy Metal Band, die sich als solchen bezeichnen Black Sabbath.

Wetten dass?

Die Sportwettmafia geht wieder rum. Und alle sind total entsetzt, dass sie auch ihre Finger im Fußballgeschäft hat.
Und ich frage mich: wieso?

Täglich wird in Politik und Wirtschaft geschmiert, geschummelt und gelogen das die Balken nur so krachen. Wie kann man da eigentlich nur so blauäugig sein und denken, dass es im Fußball, genau genommen Profifußball nicht so ist.
Das ist ein rießiges Geschäft, bei den Millarden die Runde machen. Und überall wo eine Menge Schotter fließt, da will jeder was davon abhaben. Egal mit welchen Mitteln.

Und so hat es mich nicht überrascht, im Gegensatz zu vielen Medien, dass die Wettmafia auch aus dem Fußball ihre Einkünfte zieht.
Manche Menschen sollten echt langsam mal aufwachen!

40 Jahre von hier nach da

Auch wenn die Serie weniger zu meinem Aufwachsen beigetragen hat, hatte sie doch das eine oder andere Highlight zu bieten.
Darum von mir hier ein:
Alles gute zum 40ten – Sesamstraße

Und wer den Unterschied zwischen hier und da immer noch nicht kennt, kann es sich hier von Lulatsch und dem Krümelmonster erklären lassen:

P.S. Und schon gehts wieder ;-)

Broken Image

Jeder der den Internet Explorer von Microsoft schonmal benutzt hat und mit diesem das erdumspannende Netz besucht hat, dem wird sicher einmal diese kleine Bildchen hier begegnet sein:

Broken Image im IE
Broken Image

Wenn Bilder nicht vorhanden sind, kommt dies meistens. Naja eigentlich nur dann.

Doch letzte Woche ist mir eins untergekommen, also sowas. Aber seht selbst:

Broken Image im real Life *g*
Broken Image im real Life *g*

(das Wortspiel stammt aber leider nicht von mir)

God is a TV Star

Ich bin neulich irgendwie auf auf einen recht plasphemischen Gedanken gekommen:
wenn Gott – vorausgeetzt natürlich er exisiert – ein TV Charakter wäre, welcher wäre er dann. Historische Figuren zählen aber nicht. Nicht real dargestellte Figuren, wie z.B. Zeichentrick sind aber zulässig.

Und nach reichlicher (mehr oder weniger) Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen: God is a TV Star weiterlesen