An Walt und Ab Ma Nung 3


Und die unendliche Geschichte geht weiter: Blogs werden abgemahnt – auch zur Vorweihnachtszeit. Letztens war es die Küchenhure, wegen eines Bildes (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Nun sieht sich das Saftblog von abmahnwütigen Anwälten verfolgt (hab ich mitbekommen durch das Shopblog, welches wohl auch schon Bekannstschaft mit jener Abschaum Gattung der Gesellschaft machen durfte).
Diesmal wurde eine Strafe von ca. 150.000 Euro in den Raum geworfen, wegen unrechtmäßiger Verwendung des Wortes Olympia und der Olympischen Ringe in einem sachlich eigentlich nicht kritisierenden Artikel (näheres siehe hier, hier und hier). Wegen Markenschutz. Der Begriff Olypmia und die Ringe sind eingetragene Markenzeichen. Und die darf man wohl ohne Genehmigung nicht verwenden.
Also so langsam treibens so manchen Vereine, Konzerne, Personen echt zu weit. Sind wir denn schon soweit in der Gesellschaft, um nur noch über Dritte Kontakt suchen, wenn was falsch läuft? Ist es denn nicht einfacher und billiger, zu sagen: „Hey du, das will ich nicht, das darfst du nicht, mach das weg!“. Aber nöööö, ersteinmal Abmahnen, sprechen können wir hinterher auch noch. Getreu dem Motto: Erst schießen, dann fragen!

Aber die Gesellschaft ist ja nicht schuld! Es sind ja immer die Anderen.