Fast ver-apple-d 2


Diesmal richtig viel Text für meine Verhältnisse:

Es ist noch gar nicht so lange her, da kam eines Freitag Nachmittages eine E-Mail in mein Postfach geflattert, die mir sagte: ClickAndBuy: Transaktionsbestätigung. Und das gleich doppelt (Gesamtsumme etwa 70 Euro). Da dachte ich mir „na heu, was hab ich denn da gekauft?“

Na kurzer Prüfung ergab es sich nun, dass da zwei In-App-Käufe meines iTunes-Accounts abgebucht wurden. Ich musste nur ganz kurz mein Hirn anstrengen, um festzustellen: Ich hab seit Wochen über meinen iTunes-Account nichts mehr gekauft.

Meine sofortige Nachfrage an ClickandBuy, was es mit diesen Buchungen auf sich hätte und ob diese stornierbar seien, wurden mit einem Verweis an iTunes/Apple beantwortet. Nun bestand als der weitere Weg darin, mich an iTunes/Apple zu wenden.

Nur war das einfacher gesagt als getan, denn Apple mag zwar hübch designte Endgeräte produzieren lassen, um so fieser wurde aber der Support-Kontakt versteckt. Ich habe eine geschlagene Stunde gesucht, probiert, geamacht und getan, bis ich endlich eine Mail mit meiner Nachfrage bzgl. der falschen Buchungen absenden konnte.

Während dessen wurden sämtliche betroffenen Konten durch meine Nachfrage gesperrt. Und natürlich alle Passwörter von mir geändert (ich muss an dieser Stele leider zugeben, dass ich nicht unbedingt die sichersten Passwörter verwendet habe) und Passwort-Archiv hab ich auch komplett umgestellt.

Da ich über das Wochenende nicht mit einer Antwort gerechnet habe, hatte ich das schon fast aus meinem Hirn verbannt, als Montags dann die Antwort von Apple kam. Darin wurde mir mitgeteilt, dass ich wohl nicht der erste mit diesem Problem sei und viele Anfragen abzuarbeiten seien. Aber unter anderem auch:
„Nach Überprüfung des Sachverhalts, haben wir uns entschieden, dass eine Erstattung für die ohne Ihre Erlaubnis gekauften Artikel eine angemessene Ausnahme zu unseren iTunes Store Verkaufsbedingungen ist, in denen festgelegt ist, dass alle Einkäufe endgültig sind. Der Betrag von 68.98 Euro wird Ihrem ClickandBuy Konto wieder gutgeschrieben.“

Ich war dann doch positiv überrascht, denn ich hatte wirklich nicht mit einer Rückerstattung gerechnet und das der Sachverhalt sich so problemlos abhandelt lies. Eine Erklärung, wie das nun aber genau passiert sei, blieb man mir schuldig – aber nach eigener Recherche hab ich rausfinden können, dass ich bei weitem nicht der einzigste war und dass ich mit 70 Euro noch richtig gut dran war, denn bei manchen waren das mehrere tausend Euro.

Die Rückerstattung wurde dann auf meinen ClickandBuy-Konto gutgeschrieben, nachdem die anderen Buchungen aber bereits abgebucht waren. Um nun aber eine Auszahlung bei ClickandBuy zu erreichen, muss man dort erst anrufen (leider nicht kostenfrei ;-)). Aber dies gestaltet sich problemlos und schwubs war das Geld wieder auf meinem Konto.

Danach hab ich auch alle Zahlarten deaktiviert und in nächster Zeit solchen Dingen erst einmal aus dem Weg zu gehen.

Das soll hier jetzt aber keine Hetzjagd auf Apple bzw. iTunes werden, sondern ich wollte nur den Fall schildern. Ich mag mein iPhone weiterhin!