Keine C-Klasse 4


Beim rebhuhn hab ich was zum Thema Fahrschule gelesen, und da fiel mir auch wieder ein, dass ich ja auch mal Fahrschule hatte – ja auch mir ist die Fleppen nicht in den Schoß gefallen ;-). Allerdings ist meine Autofahrprüfung eher unspektakuär ausgefallen – 2 mal angetreten -> 2 mal bestanden (Theorie und Praxis halt). wobei gesagt sein muss, dass ich heutzutage in der Theorie durchgefallen wäre, denn ich hatte einen Fehler und der war ein Vorfahrtsfehler. Aber wurscht.

Nicht ganz zwei Jahre nach dem geschichtsträchtigen Erwerb der Fahrerlaubnis hatte ich die Möglichkeit bei der Bundeswehr auch noch jene für den LKW sprich der Klasse C (B und C1 hatte ich bereits) zu machen. Da ich ja mehr oder weniger keine andere Wahl hatte musste ich also nun 5 Wochen lang nach Ellwangen fahren und mir nun dort das LKW-fahren beibringen lassen. Durch den ganzen theoretischen, technischen und praktischen Unterrichtskram kam ich wunderbar durch und hatte in den Prüfungssimulationen keinerlei Probleme.

Bis, ja bis der Tag (Mittwoch) der Prüfung anbrach. So kreuzte ich alle Punkte an und *tsching* den Bogen für die C-Klasse nicht bestanden. Toll, echt toll. Wir wurde dann mitgeteilt, dass ich dann einen Tag später, sprich Donnerstag den C-Bogen nachholen soll.
So saß ich nun Donnerstag früh in freudiger Erwartung der Nachprüfung im Prüfungsraum und wartete. Und wartete, und wartete, und wartete, und wenn er nicht noch warten würde, würde er wohl heute noch warten. Irgendwann dann mal nach Stunden (ich konnte in dieser Zeit auch niemanden finden, der mir Auslkunft gegeben konnte, was los sei) wurde mir dann erklärt: Hach na dich haben wir doch glatt vergessen (solcheh Idioten!!). Holen wir morgen nach. Super!

So, nun muss man wissen, dass Freitags beim Bund um 13:00 Schluss ist und eine LKW-Prüfung aus 3 Teilen besteht: Theorie (Bögen ausfüllen), Technik (LKW-Technik erklären und son Zeug) und Fahren. Und diese 3 Teile werden an 2 Tagen durchgeführt.
Nun hatte ich also das Vergnügen, die 2 Tage in knapp 4 Stunden nachzuholen.
Theorie und Technik waren bestanden, als der schlimmste Teil vor mir lag: Fahren. Tja und fahren einer Fahrprüfung nach dem Stress von 2 anderen Prüfungen gestaltete sich in meinem Fall für eher ungünstig. Ergo durchgefallen.

Und wie es an dem Tag auch gar nicht anders kommen konnte, bin ich auf der Heimfahrt noch in einen Stau von 3 Stunden geraten.

Die Nachprüfung hab ich im ürbigen nicht gemacht, denn während dieser Zeit hatte ich ein Vorstellungsspräch bei meinem jetzigen Arbeitsgeber.